setzt ein positives Signal für die Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft.

Am 15./ 16. November fand in Potsdam unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt der erste von Bund, Ländern und Alkoholwirtschaft gemeinsam initiierte Präventionsfachkongress Alkohol statt. Im Juni 2000 hatten Bund, Länder und die Alkoholwirtschaft in einem Spitzengespräch in Berlin diesen Kongress vereinbart. Im Rahmen dieses Kongresses und bei den weiteren gemeinsamen Aktivitäten wurden auch Fragen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes, des Kinder- und Jugendschutzes und der Werbung behandelt.

Der Einladung von Bund, Ländern und Wirtschaft folgten ca. 150 Ärzte, Wissenschaftler aus den Bereichen Medizin und Verhaltenswissenschaften sowie Vertreter der Industrie, der Politik und der Medien. Zahlreiche Referenten aus dem Inland und europäischen Ausland, u.a. aus Finnland, Großbritannien und Dänemark, sowie von der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Kommission berichteten über ihre Erfahrungen mit bereits bestehenden Kampagnen und Strategien zur Eindämmung des riskanten Alkoholkonsums.